Seiteninhalt
20.07.2018

Das krz empfängt Besuch aus Magdeburg

IT-Information mit historischer Stadtführung

Auch in Zeiten von E-Mails und Videokonferenzen erfolgt der beste Kundenkontakt immer noch von Angesicht zu Angesicht. Diese Einstellung vertritt auch das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) als Partner der Verwaltungsdigitalisierung. Deshalb begrüßte der kommunale IT-Dienstleister die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereiches 01 - Personal- und Organisationsservice - der Landeshauptstadt Magdeburg am 27. und 28. Juni im Rechenzentrum in Lemgo.

Die Landeshauptstadt Magdeburg ist Mitglied der KITU (Kommunalen IT-Union eG) und sichtet derzeit den Markt nach Alternativlösungen im Bereich Personalwesen. Zu diesem Zweck informierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des krz ihre Besucher über P&I LOGA als integriertes Personalwirtschaftssystem. Die Schwerpunkte des Referenzbesuches in der Alten Hansestadt Lemgo lagen dabei auf der Abrechnung, dem Stellenplan, der Personalkostenhochrechnung sowie dem Mitarbeiter- und Führungskräfteportal von P&I LOGA.

„Alles war sehr gut organisiert, unsere Fragestellungen wurden fachlich kompetent beantwortet und die besprochenen Themen fundiert und hervorragend strukturiert vorgetragen. Die gewonnenen Erkenntnisse haben folglich für uns einen hohen Nutzwert“, äußerte sich Stefan Paeschke, Fachdienstleiter für Personalbetreuung und den Zentralen Service bei der Landeshauptstadt Magdeburg, zu seinem Besuch beim kommunalen IT-Dienstleister.

Als Kontrast zum modernen Rechenzentrum bot das krz seinen Besuchern eine professionelle Führung durch die Alte Hansestadt Lemgo. Stadtführer Werner Kuloge führte die Gruppe an den alten Händlerhäusern aus dem 14 Jh. vorbei und konnte dabei mit einigen historischen Geschichten aufwarten.

Vom Lemgoer Rathaus, das als Unesco Kulturerbe eingetragen ist, ging es vorbei am Denkmal der alten Synagoge, die in der Reichspogromnacht niedergebrannt wurde bis zum altbekannten Café Eickmeier. „Das ist eine Institution in Lemgo und seit 1856 für die besten Strohsemmeln in Lemgo bekannt“, klärte Werner Kuloge die Besucher aus Magdeburg auf, welche die berühmten Strohsemmeln bei einem abschließenden Kaffeetrinken selbst probieren konnten. So ermöglichte der Referenzbesuch in Lemgo den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Stadt Magdeburg nicht nur einen Blick auf die fortschrittlichen Digitalisierungsangebote des krz, sondern gab ihnen auch einen Einblick in die Geschichte seiner Residenzstadt.

Zufriedene Besucher: Am Ende der Stadtführung finden sich die Vertreter der KID und des krz gemeinsam auf den Stufen des Lemgoer Rathauses wieder.