Seiteninhalt
06.12.2023

Per Mausklick in die neue Schule

schulbewerbung.de für Eltern und Schüler:innen zugänglich

(Quelle: Ministerium für Schule und Bildung NRW)

Das neue Internetportal „schulbewerbung.de“ (Schüler Online 2.0) bietet Eltern sowie Schülerinnen und Schülern künftig die Möglichkeit, sich online im Rahmen des Anmeldeverfahrens an einer Schule zu bewerben. Voraussetzung ist, dass die Schulträger das Angebot nutzen. Auch Unternehmen, die im Rahmen einer dualen Ausbildung ihre Berufsschülerinnen und Berufsschüler an einem Berufskolleg anmelden wollen, können auf das digitale Angebot zugreifen. „Das Anmeldeverfahren wird einfacher, und es wird digital. Mit einem neuen Internetangebot bringen wir alle Beteiligten auf einer Plattform zusammen. Wir sorgen damit bei allen Beteiligten für ein hohes Maß an Transparenz und entlasten die Schulen und Schulträger“, betonte Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller.

Wie bisher bedeutet eine Bewerbung im Rahmen des Anmeldeverfahrens an einer Schule noch nicht automatisch, dass ein Kind auch tatsächlich aufgenommen ist. Über die Aufnahme an der Schule entscheiden Schulleiterin oder Schulleiter nach Abschluss des Anmeldeverfahrens. Dabei kommt es zu schulformspezifischen Besonderheiten beispielsweise hinsichtlich der Frage, welche Unterlagen eingereicht werden müssen. Das Verfahren wird auch weiterhin von einer persönlichen Beratung nach der Anmeldung geprägt sein. Bisher mussten Eltern jedoch mit ihren Kindern teilweise ihre Wunschschule aufsuchen und Bewerbungsformulare, Zeugniskopien oder die Grundschulempfehlung in Papierform einreichen – persönlich vor Ort. Dieses Verfahren wird nun durch das digitale Verfahren transparenter und einfacher gestaltet.

Nach der Online-Bewerbung folgt abhängig von der Schulform wie bisher ein Beratungsgespräch an der Wunschschule. Sollte der Erstwunsch nicht erfüllt werden können, können über das neue Internetportal Zweit- und Drittwünsche bei der Platzvergabe besser berücksichtigt werden. Schulen und Schulverwaltung erhalten einen guten Überblick über die Bewerbungssituation. Sollten Eltern, Schülerinnen und Schüler oder Betriebe dieses Online-Tool nicht nutzen können oder wollen, kann das Anmeldeverfahren weiter analog erfolgen.

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und mit Unterstützung des Dachverbandes kommunaler IT-Dienstleister hat das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) das neue Portal entwickelt. Hierfür wurde das bereits bestehende Portal „Schüler Online“, das Bildungsangebote der Sekundarstufe II digital zugänglich macht, so weiterentwickelt, dass es den Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes (OZG) entspricht: Verwaltungsleistungen müssen künftig digital, barrierefrei und möglichst medienbruchfrei verfügbar sein.

Das neue Portal war bereits für Schulen und Schulträger freigeschaltet. So konnten diese die nächsten Bewerbungsverfahren für die weiterführenden Schulen zum Schuljahr 2024/25 vorbereiten. Seit dem 1. Dezember 2023 steht das Portal nun mit all seinen Funktionalitäten auch Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Ausbildungsbetrieben zur Verfügung. Anmeldungen für Grundschulen werden erst zum Schuljahr 2025/26 möglich sein.

Das System bietet beispielsweise die folgenden Möglichkeiten:

  • Bewerbung an der gewünschten Schule
  • Benennung von Zweit- und Drittwünschen
  • Online-Unterstützung von Verfahren zur vorzeitigen Einschulung, zur Rückstellung vom Schulbesuch und zur Planung der Schuleingangsuntersuchung
  • Tipps für die Bewerbungen und Schulformempfehlungen
  • Für das Verfahren erforderliche Unterlagen können hochgeladen werden

Erst danach und gegebenenfalls nach einem persönlichen Termin in der Schule entscheidet die Schulleitung über die Aufnahme an der Schule.

Schulministerin Feller: „Wir sind sicher, dass das Portal einen großen Mehrwert bietet, da alle wichtigen Informationen an einer zentralen Stelle vorliegen und einfach abrufbar sind, was nicht zuletzt eine bessere Koordination der Vergabe in den einzelnen Kommunen ermöglichen wird.“

Das Portal erfüllt die technischen Anforderungen des Datenschutzes und der Informationssicherheit. Eine Barrierearmut ist gegeben. 

Das Angebot von schulbewerbung.de (Schüler Online 2.0) ist unter dem nachstehenden Link erreichbar:

www.schulbewerbung.de