Seiteninhalt
02.08.2022

Gute Jahresergebnisse

Das Druckzentrum verzeichnet auch in 2021 ein stetiges Wachstum

Nach dem erfolgreichen Jahr 2020 hat das OWL-IT Druckzentrum nun auch seine Zahlen für das Jahr 2021 ausgewertet. Dabei zeigt sich, dass das Thema Druck in den Behörden weiterhin von großer Bedeutung ist, da sich einige Prozesse einfach noch nicht gänzlich digitalisieren lassen. Daher stellt der ostwestfälische IT-Dienstleister deutschlandweit moderne Konzepte für über 500 Endkunden bereit, um die Verwaltungen in ihren Abläufen zu unterstützen.

Das OWL-IT Druckzentrum befindet sich seit 2009 im Gebäude der Schlossscheune im Lemgoer Stadtteil Brake, wo sechzehn Mitarbeiter:innen die Kunden in Sachen Druckgeschäft betreuen. „Im Jahr 2020 konnte ein Druckvolumen von insgesamt 30 Mio. Seiten produziert werden, welches im Jahr 2021 dann auf 33,4 Mio. Druckseiten anwuchs. Bei insgesamt acht Mio. Kuvertierungen ist dies eine enorme Produktion sowie Material- und Logistikleistung, die durch das Druckzentrum gestemmt wird“, äußerte sich Jan Tümce, Leiter des Druck- und Kuvertierzentrums, zu den Ergebnissen der letzten beiden Jahre.

Setzt man diese Zahlen einmal in Relation, würde das eingesetzte Papier bei einem Gesamtgewicht von ca. 123,3 Tonnen ungefähr so viel wiegen wie 103 Kleinwagen. Auch die Höhe - im Falle, dass das im letzten Jahr genutzte Papier einmal gestapelt würde - kann sich mit einer Gesamthöhe von ca. 1,8 km sehen lassen und Berge wie die Wasserkuppe (950 m) und den Brocken (1141m) übertreffen.

Die Hohe Anzahl der Druckerzeugnisse ist allerdings nicht etwa auf ein Scheitern der Digitalisierung zurückzuführen, sondern hängt eher mit der letzten Bundestagswahl zusammen. Allein dafür wurden in Lemgo eineinhalb Millionen Wahlbenachrichtigungen gedruckt, gefaltet, kuvertiert und verschickt.

Gleichzeitig wuchs aber auch der Bereich des elektronischen Postversandes, über den die Kommunen ihre Sendungen an das OWL-IT Druckzentrum zentral bündeln und elektronisch übermitteln können. Die dort angebotenen Softwarelösungen PrintgateQ und DocBridge Filecab erfreuten sich im letzten Jahr – auch aufgrund der Coronalage – hoher Beliebtheit, da sie einen einfachen und unkomplizierten Postversand auch aus dem Homeoffice heraus ermöglichen.

Für das Jahr 2022 stellt sich das OWL-IT Druckzentrum als moderner Druckdienstleister durch neue Innovationen und Produkte auf, um auch zukünftig als verlässlicher Druckdienstleister für die hiesigen Verwaltungen zu agieren. „Hierbei kann ich mich stets auf meine Mitarbeitenden verlassen, die sowohl qualifiziert als auch zuverlässig das anfallende Tagesgeschäft bewältigen sowie neue Projekte umsetzen“, bedankt sich Jan Tümce.

Verbildlichung: Das Jahresergebnis des OWL-IT Druckzentrums im Überblick.