Seiteninhalt
18.02.2022

Zählerstandübermittlung per Smartphone

krz erleichtert Stadtwerken und Verbrauchern die Jahresabrechnung

Seit 2005 unterstützt das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) die Stadt- und Wasserwerke der Region in der Zählerablesesaison. Nicht nur, dass im Druck- und Versandzentrum in Lemgo von Oktober bis Januar über 125.000 Ablesekarten für mehr als 225.000 einzelne Zähler gedruckt und versendet wurden – darüber hinaus übernimmt das krz auch das Scannen der von den Verbrauchern ausgefüllten und zurückgesendeten Ablesekarten für die 28 Kunden dieser Dienstleistung.

Auch die Bereitstellung einer Eingabemöglichkeit über das Internet ist ein Teil der stetigen Weiterentwicklung des Services vom krz.

Für die Ablesung 2021 wurde ein weiteres Feature eingeführt, das den Haushalten die Übermittlung des Zählerstandes vereinfacht und auch die Überprüfung durch die Stadtwerke erleichtert. Über einen QR-Code im Anschreiben können die Verbraucher direkt die Interneteingabe mit dem Smartphone vornehmen. Zusätzlich besteht bei der Interneteingabe die Möglichkeit, ein Foto jedes Zählers hochzuladen. Dies erleichtert den Stadt- und Wasserwerken die Validierung von Zählerständen, die das Verfahren als unplausibel markiert.

Der digitale Weg wurde von den Verbrauchern sehr gut angenommen. Mehr als 100.000 Zählerstände wurden über das Internet eingegeben, d.h. 58% der rückübermittelten Ablesungen. Bei einem Drittel der über das Internet eingegebenen Zählerstände wurde ein Foto übermittelt.