Seiteninhalt
27.08.2021

"Lösungen schaffen" und "Paartherapie"

Andreas Herrmann ist neuer Technischer Leiter der OWL-IT

Seit dem 1. 8. 2021 ist Andreas Herrmann neuer Technischer Leiter der OWL-IT. Der Gütersloher kommt von der regio IT, wo er Service Manager und Projektleiter für das LOGA-Projekt war und aus diesem Zusammenhang schon einige Kollegen aus dem krz kennt. Bei den letzten internen Info-Veranstaltungen im krz und der OWL-IT stellte er sich den neuen Kolleginnen und Kollegen vor.

Andreas Herrmanns Werdegang startete mit der Ausbildung zum Funk-Elektroniker bei der Firma Simprop Electronic in Harsewinkel. Ersten Kontakt zur „Computer-Welt“ hatte er bei Nixdorf Computer in Paderborn, wo er computergestützt Elektronikmodule reparierte.

Nebenberuflich brachte er sich im Selbststudium die Programmiersprache BASIC bei und erstellte für einen privaten Auftraggeber ein erstes eigenes Programm im Agrarbereich zur effizienten Unterstützung des Mastbetriebs. Reichlich Erfahrung sammelte er, verdient hat Herrmann daran nichts. „Ich war im wahrsten Sinne des Wortes mit meinem Computer-Latein am Ende“, begründet er seine Entscheidung, als nächstes in Paderborn am BIB (Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e. V.) den „Staatlich geprüften Informatiker“ zu absolvieren.

Im Anschluss an diese Weiterbildung arbeitete Andreas Herrmann bei der Westfalia-Landtechnik an der Programmierung eines Herdenmanagementprogrammes in C++ und der Einführung eines modernen (LAN-)Netzwerks für die Melktechnik. Weitere Erfahrungen sammelte er als System-Administrator bei der Bertelsmann-Tochter empolis, wo er später auch die IT-Leitung übernahm. Es folgten drei Jahre Selbständigkeit als IT Dienstleister für klassische IT Dienstleistungen, Beratung und Body Leasing. „Lösungen schaffen“ war und ist die Firmenphilosophie.

Als sehr prägend beschreibt Herrmann seine folgenden Jahre als Unternehmensberater. Als Senior Consultant leitete er deutschlandweit Infrastruktur- und Digitalisierungs-Projekte sowohl in der Verwaltung (z.B. für die Stadt sowie die Stadtwerke Bielefeld) dem Bankenbereich oder der Logistik und baute parallel für die Unternehmensberatung ein eigenes Team auf.

"Projekte die zwischen der IT und dem Business angesiedelt sind, dort fühle ich mich sehr wohl“, benennt er sein Selbstverständnis. „Jede Branche hat ihre Schwerpunkte, Schwierigkeiten und Herausforderungen. Vorrausetzung zum ,Meistern' dieser Herausforderungen ist ein gutes Zusammenspiel und Verständnis zwischen IT und Business. Dies erreicht man nur durch intensiven und vor allem konstruktiven Dialog zwischen den Fachbereichen und der IT. Daher ist für mich neben dem IT Service-Management das IT Business-Alignment sehr wichtig. Eine direkte Übersetzung des Begriffes kenne ich nicht, aber ich persönlich nenne es immer ,Paartherapie'. Ich bin sehr gespannt darauf, meine Erfahrungen in die Arbeit für die OWL-IT einzubringen und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen des krz, der GKD und der OWL-IT."

Andreas Herrmann, neuer Technischer Leiter der OWL-IT (Foto: krz)