Seiteninhalt
20.07.2021

krz migriert Daten für Personalwirtschaftslösung

Umstellung in vier Etappen

Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) beschreitet weiter konsequent den Weg, die personalwirtschaftlichen Prozesse seiner Kunden zu digitalisieren. Dafür setzt es die neueste Generation der bewährten Lösung des Hauses P&I „LOGAAll-In“ ein, die mit vielen interaktiven Features aufwartet. So benutzen z.B. bereits mehr als 50 Kunden aktiv die LOGA3-Variante mit Mitarbeiter- und Führungskräfteportal.

Die Fortentwicklung der Software beinhaltet nicht nur funktionale Erneuerungen oder die Modernisierung der Zugangskanäle auf Web- und App-Lösungen, sondern auch die technische Plattform im Hintergrund wird derzeit umgestellt.

Dafür müssen die Daten von über 1700 Mandanten auf neue Datenbanken migriert werden. Dabei finden soweit wie möglich auf Open-Source Produkte wie die Datenbank PostgreSQLund das Betriebssystem CentOs Anwendung.

Das krz teilt seine bisherige Installation in vier Teilsysteme auf und migriert die vorhandenen Kunden in vier Wellen seit Oktober 2020 bis zum Sommer 2021. Die Aufteilung bietet dabei auch die Chance, die Kundendatenbestände thematisch neu zu gruppieren. Drei Kundengruppen wurden bereits migriert, die letzte Kundengruppen folgt Ende Juli 2021.

Neben der inhaltlichen Datenmigration und umfangreicher Test ergaben sich dadurch folgende wichtige neue Aspekte:

  • Eine neue Abrechnungs- und Jobsteuerung ermöglicht eine „intelligente Produktion“.
  • Für die Anwendung LOGA und den Auswertungsgenerator „Scout“ wurde ein neues Rechte- und Rollenkonzept erstellt.

Über 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im krz sind im Support und Projektmanagement in LOGA eingesetzt und unterstützen die Umstellung, um sicherzustellen, dass die 160.000 Personalabrechnungsfälle monatlich auch weiterhin stabil und sicher abgerechnet werden können.

Mit dem Abschluss der Migration ist auch die technische Modernisierung im LOGA-Umfeld abgeschlossen. Digitale Personalarbeit in der sicheren und zertifizierten Cloud des krz sowie vollständige Fokussierung auf aktuelle Webtechnologie und mobiles Arbeiten zeichnen das Angebot des krz aus. Der konsequente Verzicht auf „alte Technologie“ unter Bewahrung der Kernkompetenzen der bewährten Abrechnungsengine der Anwendung LOGA zeichnen den nunmehr abgeschlossenen Migrationsprozess aus.

Das krz kann damit der steigenden Nachfrage nach hochintegrierten digitalen Lösungen und Prozessen im Anwendungsbereich des Managements von Human Ressources mit einer topaktuellen und sich sehr agil weiterentwickelnden HR-Suite „LOGAAll-In“ sehr gut begegnen.