Seiteninhalt
28.10.2020

Der Internationale Internet-Tag

Erste Anfänge vor 51 Jahren

Der internationale Tag des Internets findet jedes Jahr am 29. Oktober statt. Dies ist kein zufälliges Datum, sondern bezieht sich auf die Anfänge des Internets. Denn an diesem Tag im Jahr 1969 wurde mit der kurzen Botschaft „Log“ die erste Nachricht über das Netz versendet.

1969 waren lediglich die gewaltigen Computer der University of California in Los Angeles (UCLA) und im Stanford Research Institute in Kalifornien durch eine 50-Kilobit-Datenleitung miteinander verbunden, bevor knapp sechs Wochen später auch die Universitäten von Santa Barbara und Utah an das sogenannte ARPANET (Advanced Research Projects Agency Network) angeschlossen wurden. Ein bescheidener Anfang für das heutige World Wide Web, besonders, wenn man berücksichtigt, dass die erste Datenübermittlung ursprünglich nach „lo“ zusammenbrach und das vollständige Wort erst beim zweiten Versuch beim Empfänger ankam.

Entgegen vieler fälschlich verbreiteter Mythen war das Internet kein militärisches, sondern ein ziviles Projekt. Ganz unbeteiligt war das US-Verteidigungsministerium allerdings nicht. Denn das Internet verdankte seine Entwicklung der russischen Nachrichtenagentur "Sputnik" und dem durch den Nachrichtensender in den USA ausgelösten wissenschaftlich-technologischen Wettlauf der Supermächte. Noch unter Eisenhower wurde die Advanced Research Projects Agency (ARPA) ins Leben gerufen, eine ins Pentagon integrierte Forschungsbehörde. Das Ziel der ARPA war die Förderung von Projekten und neuen Technologien wie der Internetverbindung mit der Absicht, diese tatsächlich einmal militärisch nutzen zu können.

1973 nutzten gerade einmal 2000 Menschen über 35 Hosts das Internet, während es nur acht Jahre später schon rund 500 000 User auf 188 Hosts waren.

Basierend auf dieser Datenübertragung entwickelte der Brite Tim Berners-Lee in den 90er Jahren am Kernforschungslabor CERN in Grenoble das World Wide Web, eine als Hypertext aufgebaute Vernetzung von Daten und Inhalten, die über einen Browser sichtbar gemacht werden konnten.

Das Kommunale Rechenzentrum hat seit 2003 seinen eigenen Auftritt im Netz, der seitdem zweimal überarbeitet wurde. Die ersten Internetauftritte von Kommunen, die das krz betreut, entstanden im selben Jahr, neben dem krz gingen die Städte Preußisch Oldendorf und Lübbecke sowie der Kreis Minden Lübbecke online.

Anerkannt ist der Internationale Internet-Tag erst seit 2005 und sollte damals hauptsächlich darauf aufmerksam machen, welche Möglichkeiten die neue Technologie bietet. Als ein solcher Werbetag ist er inzwischen fast überflüssig: Heute sind weltweit mehr als 500 Millionen Computer und Smartphones auf der ganzen Welt miteinander verknüpft und der Alltag des 21. Jahrhunderts ist ohne diese technische Errungenschaft kaum mehr vorstellbar.

Quelle: https://www.welt.de/welt_print/article1308095/Der-29-Oktober-ist-Internet-Tag.html