Seiteninhalt
23.10.2020

Das krz nimmt an der PITS 2020 teil

Der Online-Kongress für IT- und Cybersicherheit bei Staat und Verwaltung

Die Public-IT-Security (PITS) ist seit über zehn Jahren ein Treffpunkt für IT-Verantwortliche von Bund, Ländern, Kommunen, den Streitkräften, Europäischen Polizeibehörden, den Nachrichtendiensten, der NATO, den Anbietern von Sicherheitslösungen und der Wissenschaft, die den Teilnehmenden eine Plattform für den Austausch über neue IT-Trends und Entwicklungen bietet. Aufgrund der aktuellen Situation ist dieses Thema relevanter als je zuvor. Daher widmet sich die PITS den drängenden Fragen der Cyber-Sicherheit bei Staat und Verwaltung in diesem Jahr als kostenfreier, interaktiver Online-Kongress.

Die Schwerpunktthemen der Veranstaltung sind dabei die Anfälligkeit der automatisierten Systeme bei Cyber-Attacken, das Erreichen von Datensouveränität, Kooperationsmöglichkeiten für die zukünftige Cyber-Abwehr zwischen Verwaltung, Streitkräften und Wirtschaft sowie die Sicherheit im Netzwerk, in der mobilen Kommunikation und der Cloud.

Die Corona-Pandemie hat demonstriert, wie wichtig die Vernetzung und Digitalisierung für eine krisenfeste Gesellschaft sind, sei es in der Form von Heimarbeitsplätzen oder digitalem Unterricht in Schulen. Um diese Herausforderungen zukünftig noch besser zu bewältigen müssen zahlreiche Organisationen ihre digitale Infrastruktur überarbeiten und neu aufstellen.

Mit der steigenden Digitalisierung von persönlichen Daten und Arbeitsabläufen nehmen aber auch die Bedrohungen für die Systeme der öffentlichen Verwaltung und Wirtschaft zu. Die Widerstandskraft gegenüber derartigen Angriffen ist daher der Schlüsselfaktor, damit Deutschland die Transformation zur digitalen Gesellschaft souverän und sicher vollziehen kann.

In diesem Rahmen nimmt krz-Geschäftsleiter Lars Hoppmann am 11. November an der digitalen Expertenrunde „Cloud basierte IT Infrastruktur – Sicher und effizient durch modernen IT-Betrieb“ teil. Als BSI-zertifizierter IT-Dienstleister ist das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) als Vorreiter für IT-Sicherheit und Datenschutz bekannt und erfüllt in diesen Bereichen seit 2007 die höchsten Standards im Unternehmen sowie bei seinen Anwendungen und IT-Systemen. Das schafft für Kunden und Geschäftspartner gleichermaßen Transparenz, Vertrauen und Sicherheit.

Durch zahlreiche Maßnahmen und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird im krz gewährleistet, dass die Daten der Verwaltungen und der von ihnen betreuten Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft effizient bereitgestellt und mit einem Höchstmaß an Sicherheit geschützt werden.