Seiteninhalt
04.09.2020

Nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss geht es weiter

Arbeitsstart in der OWL-IT

Am 1. August 2017 begann Lina-Sophie Holle ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin Systemintegration im Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). In einem Wechsel aus Blockunterricht im Ausbildungszentrum für Technik, Informationsverarbeitung und Wirtschaft (ATIW) und praktischen Ausbildung im krz konnte sie sich nicht nur Wissen und Erfahrungen aneignen, sondern erlebte auch den Zusammenschluss der technischen Bereiche des krz Lemgo und der GKD Paderborn zum Zweckverband Ostwestfalen-Lippe-IT aus der Nähe mit. 3 Jahre und eine erfolgreiche Abschlussprüfung später übernimmt sie nun ihre neue Aufgabe im Bereich Terminal Services in der OWL-IT.

Bereits im Juli gab die IHK die Ergebnisse der diesjährigen Abschlussprüfungen bekannt, und so fuhr Lina-Sophie Holle gemeinsam mit Alexander Ikenstein, Geschäftsbereichsleiter Application-Services OWL-IT, am 21. Juli zum OWL-Geschäftsführer Bernd Kürpick nach Paderborn, um ihren neuen Arbeitsvertrag zu unterzeichnen.

Auf die Frage, wie ihr die Ausbildung gefallen hat, konnte die ehemalige Auszubildende schnell antworten: „Es hat mich sehr gefreut eine Ausbildung im krz und an einem privaten Ausbildungszentrum wie dem ATIW zu machen. Mit seinen zahlreichen zusätzlichen Seminaren bietet das ATIW mehr Einblicke in die Materie als eine reguläre öffentliche Berufsschule. Auch die intensive Förderung durch das krz und meine netten Kollegen hat dafür gesorgt, dass ich trotz des hohen Niveaus nie den Anschluss verloren habe. Jetzt freue ich mich darauf weiterhin mit Ihnen in der OWL-IT zusammen zu arbeiten.“

Der Übergang vom krz in die OWL-IT lief dabei sehr flüssig. Als eine der ersten neuen Mitarbeiterinnen im Bereich Terminal Services der OWL-IT war Lina-Sophie von Anfang an mit dabei und hat sich durch die freundliche Hilfsbereitschaft im Team sofort wohl gefühlt. Die Terminal Server stellen Anwendungen für die Kunden bereit und Lina-Sophie und ihre Kolleginnen und Kollegen sind für ihre Wartung zuständig. Gleichzeitig sind sie bei Problemen die Ansprechpartner für die Kunden der OWL-IT, die sich per Ticket oder Telefon bei ihnen melden. Neben der Kundenbetreuung gehört zu Linas neuen Aufgaben unter anderem die, Skripterstellung, was ihr reichlich Abwechslung im Büroalltag bietet.

„Große Unterschiede zwischen dem krz und der OWL-IT habe ich noch nicht bemerkt, vermutlich weil ich immer noch an meinem alten Schreibtisch sitze und das tue, was ich in der Ausbildung gelernt und bereits angewendet habe. Am Anfang habe ich mir die Ausbildung länger vorgestellt, aber dann ging alles ganz schnell. Jetzt bin ich vor allem froh, dass ich zuhause bei meiner Familie bin und nicht mehr zum Blockunterricht nach Paderborn fahren muss, auch wenn mir das WG-Leben dort dabei geholfen hat auf eigenen Füßen zu stehen und erwachsen zu werden“, erklärt die neue Mitarbeiterin der OWL-IT.

Lina-Sophie Holle war eine der letzten Auszubildenden des alleinigen krz. In Zukunft bündeln der Lemgoer IT-Dienstleister und die GKD Paderborn neben ihren Rechenleistungen auch ihre Ausbildungskapazitäten und bieten Ausbildungen und Duale Studiengänge gemeinschaftlich über die OWL-IT an.