Seiteninhalt
12.06.2020

Zahl des Monats

Die 100.000ste Rechnung per E-Mail verarbeitet

Seit April dieses Jahres sind alle Kommunen dazu verpflichtet elektronische Rechnungen im XRechnungsformat anzunehmen. Damit setzt Deutschland die EU-Richtlinie 2014/55/EU vom 16. April 2014 um und ermöglicht europaweit das Empfangen und Verbreiten elektronischer Rechnungen entsprechend der europäischen Norm.

Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ermöglicht seinen Verbandskommunen, den elektronischen Rechnungsempfang bereits seit dem 03. September 2013. Seit 2015 ist der Empfang per E-Mail möglich. Mit diesem Schritt unterstützte die automatische Verarbeitung das Format ZUGFeRD-Format und nun seit April 2020 auch das Format XRechnung.

Angefangen mit dem Pilotkreis Lippe stellt das krz bereits seit 2006 einen Rechnungsworkflow seinen Verbandskommunen zur Verfügung. Seither wurden 4.704.187 Vorgänge im Rechnungsworkflow bearbeitet. Die Kunden des Lemgoer IT-Dienstleisters profitieren dabei nicht nur von elektronischen Rechnungen, sondern auch von der einfachen, medienbruchfreien und revisionssicheren Verarbeitung von PDF-Dateien. In den vergangenen Jahren haben sich daher fast alle Verbandsmitglieder des kommunalen Service-Providers für dessen selbstprogrammierten Rechnungsworkflow entschieden.

So hat der Finanzservice des krz, kurz nach der verpflichtenden Einführung der elektronischen Rechnung, im Mai bereits die 100.000ste Eingangsrechnung verarbeitet, die per E-Mail bei seinen Kunden eingegangen ist.

Der stellvertretende Leiter des krz-Geschäftsbereiches Haushalt, Buchhaltung und Finanzquerschnitt, Manuel Dehne, ist sich sicher, dass es nicht lange bei dieser Zahl bleiben wird: „Alle BPM-Kunden, die bisher noch nicht die Prozesserweiterung genutzt haben, haben nun ein Angebot für die Nutzung bekommen und werden nach und nach für diesen Dienst eingerichtet. Wir erwarten beim Rechnungseingang per Mail also eine deutliche Steigerung der Zuwachsrate, sodass die nächsten 100.000 Eingänge keine 6,5 Jahre mehr auf sich warten lassen werden.“

Ein Überblick: Sämtliche Verbandskommunen des krz die den Rechnungsworkflow nutzen.