Seiteninhalt
28.02.2020

Doppelt hält besser

Das zweite norGIS-Anwendertreffen steht bevor

Das erste norGIS-Anwendertreffen lockte im vergangenen Jahr sechzig Teilnehmer in das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), die mit den Mitarbeitern der norBIT GmbH und des krz über die Anwendungsmöglichkeiten des Bauverwaltungsverfahren norGIS diskutierten und ihre Erfahrungen austauschten.

Aufgrund der positiven Resonanz auf die erste Veranstaltung findet im März 2020 nun das nächste Anwendertreffen statt, das entsprechend des jeweiligen Themenbereiches und des fachlichen Kundenstammes auf die beiden Blöcke „Straßen und Grünflächen“ am 16. März und „Kanal“ am 30. März 2020 verteilt wird.

Die hauseigene Softwarelösung norGIS bietet den Kunden des Lemgoer IT-Dienstleisters mit ihrem modularen Aufbau nicht nur Unterstützung in den zuvor genannten Bereichen, sondern auch im Leitungskataster. Neben der Pflege der Sachdaten ermöglicht die Anwendung im Zusammenspiel mit dem Open-Source-GIS QGIS zusätzlich die grafische Darstellung des kommunalen Datenbestands.

All diesen Themen widmen sich die Referenten aus dem krz, dem Kundenkreis und auch von außerhalb im Rahmen ihrer Vorträge und Workshops. Durch den Wissensaustausch zwischen den Anwendern und Verfahrensbetreuern des Fachinformationssystems werden Lösungen für alltägliche Problemstellungen vorgestellt, Erfahrungsberichte mit den Anwendern geteilt und im Rahmen von Workshops konkrete Vorgehensweisen erläutert.

Zwischen den Programmpunkten gibt es auch zahlreiche Gelegenheiten für ein persönliches Gespräch mit den Referenten, den anderen Anwendern oder den Verfahrensbetreuern. Auch der Software-Hersteller norBIT wird wieder vertreten sein und den Teilnehmern für Fragen zur Verfügung stehen.