Seiteninhalt
22.08.2019

23. Ausbildungsplatzbörse am DBB

krz und GKD präsentieren das Angebot der OWL-IT

Der neue Ausbildungszeitraum beginnt und die OWL-IT und ihre Trägerverbände krz Lemgo und GKD Paderborn gingen bei der Ausbildungsplatzbörse am Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg in Detmold auf Azubisuche. Dort wurde am 27. Juni 2019 wieder eine Veranstaltung zur Berufsorientierung und Berufswahl angeboten. Die Schule konnte insgesamt 28 erfahrene Ausbildungsbetriebe und öffentliche Einrichtungen für diese Veranstaltung gewinnen, zu denen wie üblich auch das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) und die GKD zählten, in diesem Jahr allerdings erstmals gemeinsam als Zweckverband Ostwestfalen-Lippe-IT.

Die Veranstaltung ermöglicht es Schülerinnen und Schülern sowie Arbeitgebern gleichermaßen miteinander in Kontakt zu treten. Ausbildungsleiter Jens Wenderoth stand zu diesem Zweck am krz-Stand bereit um sich Fragen zum Dualen Studium der Wirtschaftsinformatik, dem Ausbildungsberuf des Fachinformatikers Systemintegration (m/w/d) oder Anwendungsentwicklung beim Lemgoer IT-Dienstleister zu stellen. Beim 20-minütigen Speed-Dating konnten die Interessenten sich außerdem direkt mit Jens Wenderoth verabreden, um einen ersten Eindruck vom krz als Ausbilder zu erhalten und konkrete Fragen zur Ausbildung und Bewerbung beim krz stellen.

Seit August 2018 beteiligt sich das krz außerdem am Kooperationsmodell Chance Ausbildung Lippe (CAL) e.V. des Kreises Lippe, der Stadt Detmold, anderer Städte und Gemeinden in Lippe sowie lippischer Unternehmen. Dabei besteht der Ausbildungsvertrag zwischen CAL und dem Azubi, was es dem krz ermöglicht weitere Jugendliche über die regulär bestehenden Ausbildungsplätze hinaus im IT-Bereich auszubilden. Zudem werden die Jugendlichen während ihrer Ausbildung beim ostwestfälischen Service-Provider von CAL begleitet und individuell gefördert.

MINT-Berufe und -Ausbildungen steigen im Trend, denn Fachkräfte in der IT können sich über einen Mangel an Angeboten und Auswahl auf dem Arbeitsmarkt nicht beklagen. Im Zeitalter der Digitalisierung steigt der Bedarf an IT-Experten exponentiell an und besonders Entwickler werden fieberhaft gesucht. „Das macht unsere Aufgabe als IT-Ausbilder für die Zukunft so wichtig“, erläutert Jens Wenderoth „Mit Projekten wie dem Girls Day und dem aktuell wieder stattfindenden IT-Camp versuchen wir außerdem mehr Mädchen für IT-Berufe zu begeistern, denn die Frauenquote liegt in diesem Feld nach wie vor nur bei fünfzehn Prozent und meiner Erfahrung nach liegt das nicht daran, dass Jungen besser programmieren könnten als Mädchen.“