Seiteninhalt
20.05.2019

Probelauf für das Assessment-Center

In Kooperation mit der GKD erarbeitet das krz neue Einstellungskriterien

Mitarbeiter in der IT-Branche werden eifrig gesucht, doch die Bewerber müssen weiterhin die nötigen Qualifikationen vorweisen, um eine Ausbildung oder ein duales Studium in diesem Bereich auch abschließen zu können. Vor allem aber müssen sie über die Voraussetzungen verfügen sich passend in ein Unternehmen und dessen Arbeitsstrukturen einzugliedern. Um dies zu testen und zukünftige Bewerber bei Vorstellungsgesprächen präzise zu bewerten hat das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) mit der GKD Paderborn eine neue Agenda erarbeitet.

In Kooperation mit Diana Richter von der GKD führte krz-Ausbildungsleiter Jens Wenderoth dazu einen internen Probelauf für ein Assessment-Center durch. Im Rahmen von drei prüfungsgleichen Situationen werden neue Bewerber dabei auf ausgewählte fachliche und soziale Kompetenzen sowie ihren Umgang mit Stresssituationen geprüft.

In der ersten Prüfung erfolgt eine simple Vorstellungsrunde der Kandidaten, bei der das Auftreten und die verbale Ausdrucksfähigkeit der Bewerber im Vordergrund stehen. Dafür einigte sich das krz-Team auf Bewertungskriterien wie die Strukturierung der Vorstellung und das Zeitmanagement der Bewerber. „In der ersten Phase des Assessment-Centers geht es nicht nur darum etwas über die Bewerber zu erfahren und zu sehen wie sie sich artikulieren, sondern auch darum, dass sie sich in der prüfungsähnlichen Situation beruhigen, indem sie über bekannte und angenehme Themen sprechen“, erläutert Diana Richter. Jens Wenderoth ergänzt: „Die Prüfer sollten sich im Vorfeld ebenfalls vorstellen, um den Bewerbern eine erste Richtlinie zu geben und ihre Nervosität zu verringern.“

Die zweite Phase des Assessment-Centers besteht aus einer Gruppenarbeit. Die Bewerber erhalten Karten mit unterschiedlichen Informationen zu einem Rätsel und müssen herausfiltern welche davon relevant sind, um eine Lösung zu erarbeiten. Diese Übung wurde im Rahmen des Probelaufs von einigen krz-Mitarbeitern durchgespielt und Diana Richter erklärte: „Dabei geht es nicht nur um die korrekte Lösung des Rätsels. Wir wollen sehen wie die Bewerber Informationen verarbeiten, wie sie zusammenarbeiten und welches Kommunikationsverhalten sie in einer Gruppe zeigen.“

In der dritten Prüfungsphase, die aus einer konkreten Textarbeit mit anschließender Zusammenfassung besteht kristallisierten sich neben den Aspekten Textverständnis und Wiedergabefähigkeit ähnliche Bewertungskriterien wie bei der Vorstellungsaufgabe heraus.

Aus diesen und weiteren beobachteten Anforderungen erstellten die Teilnehmer des Assessment-Centers den letztlichen Bewertungsbogen für die GKD Paderborn und das krz. Dieser muss abschließend noch von den Personalräten beider IT-Dienstleister angenommen werden, um zukünftige Personalentscheidungen nach diesem Konzept zu rechtfertigen.

Assessment-Center: Im ersten Probelauf arbeiten Dominik Klein, Ewelina Klassen und Jens Wenderoth (alle krz) gemeinsam an der Lösung eines Rätsels.