Seiteninhalt
10.01.2019

Radio Lippe interviewt die krz-Geschäftsführung

Datensicherheit in Zeiten von Hackerangriffen

(Quelle: Radio Lippe, den 9. Januar 2019)

Prominente sind Teil des öffentlichen Lebens und viele Informationen über sie sind bereits allgemein bekannt oder leicht zu finden. Das hat sich ein 20-jähriger Schüler zu Nutze gemacht und die Accounts von fast 1.000 Promis und Politikern gehackt, um Fotos, Adressen und Chatverläufe über Twitter zu veröffentlichen. Dieser jüngste Hackerangriff motivierte Radio Lippe zu einem Interview mit dem stellvertretenden Geschäftsführer des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Lars Hoppmann, zum Thema Cyberangriffe und Datensicherheit.

Nicht nur prominente Persönlichkeiten, sondern jeder zweite Internetbenutzer war, nach einer Studie der Bitkom, im vergangenen Jahr das Opfer von Cyberkriminalität. Die häufigsten Schäden entstanden dabei durch die illegale Verwendung persönlicher Nutzerdaten oder die Weitergabe besagter Daten an Dritte.

Lars Hoppmann gibt in seinem Radio-Interview einige Tipps, mit denen sich jede Einzelperson bei der Internetnutzung vor Hackerangriffen schützen kann. So ist es wichtig sichere Passwörter zu verwenden, die mindestens aus 8 Zeichen, Klein- und Großbuchstaben sowie Sonderzeichen bestehen. Persönliche Daten, Zahlenreihenfolgen oder einfache Wörter wie hallo, sind von Hackern in nur wenigen Sekunden entschlüsselt. Wichtig ist es natürlich auch verschiedene Passwörter zu verwenden, um dem Hacker, im Falle eines Angriffs, nicht gleich den Zugang zu allen persönlichen Konten zu geben. Neben einem aktuellen Virenscanner gilt auch: Vorsicht bei Mails mit ungewöhnlichen Absendern, Inhalten oder Anhängen.

Das vollständige Interview finden Sie hier.

Quelle: https://www.radiolippe.de/on-air/bei-uns-im-programm.html