Seiteninhalt
26.10.2021

Projekt »Digitaler Zwilling« gestartet

Deutschland dreidimensional und in Hochauflösung

(Quelle. Vitako-Branchenticker Nr. 39 - Berlin, den 25. Oktober 2021)

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) hat es sich zum Ziel gesetzt, ganz Deutschland hoch aufgelöst und dreidimensional abzubilden.
So soll ein digitales Abbild der Bundesrepublik entstehen – dieser „Digitale Zwilling“ könnte u. a. zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels eingesetzt werden und künftig bessere Simulationen in Umwelt, Sicherheit und Verkehr ermöglichen.
Geplant ist, dass der „Digitale Zwilling“ für ganz Deutschland im gesamten Bundesgebiet eine Bodenauflösung von mindestens 30 Zentimetern hat, teilte das BKG mit. Mit dem Aufbau werde im Jahr 2022 begonnen, wenn das Demonstrationsprojekt erfolgreich abgeschlossen sei. Ein erster bundesweiter 3D-Datensatz ist für das Jahr 2024 anvisiert, heißt es. 

Quelle: Vitako-Branchenticker Nr. 39 - Berlin, den 25. Oktober 2021