Seiteninhalt
19.05.2020

Die GI veröffentlicht ein interdisziplinäres Arbeitspapier

Schlüsselaspekte digitaler Souveränität

(Quelle: Vitako-Branchenticker Nr. 16 - Berlin, den 8. Mai 2020)

Die Gesellschaft für Informatik (GI) hat ein interdisziplinäres Arbeitspapier zu verschiedenen Aspekten digitaler Souveränität veröffentlicht. Die Beiträge wurden von Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft verfasst und basieren auf einem Fachgespräch des GI-Wirtschaftsbeirats.
Zunehmend werde klar, dass es für verschiedene Gruppen von Stakeholdern aus Verwaltung, Wirtschaft und Bürgerschaft entscheidend sei, digital souverän entscheiden und handeln zu können, heißt es darin: „Letztlich geht es um die Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit unserer Gesellschaft.“ Das Papier beschreibt die vier wesentlichen Bereiche: „Kompetenzbildung“, „Datensouveränität“, „Technische Souveränität“ und „Governance-Strukturen“ und fordert zudem dazu auf, die digitalen Kompetenzen von Arbeitnehmerinnen in den Diskurs aufzunehmen.

Quelle: https://gi.de/fileadmin/GI/Allgemein/PDF/Arbeitspapier_Digitale_Souveraenitaet.pdf