Seiteninhalt
24.04.2020

Online-Zugangs-Gesetz (OZG)

krz wirkt beim Themenfeld „Schulaufnahme und –Wechsel“ mit

Durch das Online-Zugangs-Gesetz (OZG) muss die Anmeldung in einer weiterführenden Schule, einer Berufsschule, eines Schulwechsels oder einer Berufsausbildungsvorbereitung zukünftig auf digitalem Weg möglich sein. Dabei soll das entsprechende Onlineangebot der Verwaltungen für die Nutzer einfach auffindbar und zugänglich sein. Dies wird durch ein transparentes, medienbruch- und barrierefreies Design mit wenigen Zwischenschritten sowie ein verwaltungsebenenübergreifendes System gewährleistet.

 

In dem vom KDN – Dachverband kommunaler IT-Dienstleister durchgeführten, Workshop mit Fachvertretern, IT-Dienstleistern und Ressortansprechpartnern hat das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) an der Erstellung eines Steckbriefes für dieses Leistungspaket mitgewirkt. Aus der Arbeitsgruppe kam der Vorschlag, für dieses Verfahren die Umsetzungsvariante „Schüler Online“ zu wählen. Schüler Online setzt bereits mehr als die Hälfte der Einzelleistungen des Umsetzungsprojektes »Schulaufnahme und -Wechsel« erfolgreich um und wird aktuell in 41 von 53 Kreisen und kreisfreien Städten von ca. 2000 Schulen verwendet. Das Ziel der Arbeitsgruppe ist es nun, das Produkt so weiterzuentwickeln, dass alle Einzelleistungen medienbruchfrei digitalisiert werden. Zudem soll das Produkt „AG Technik-konform“ an das Servicekonto.NRW und an die Verwaltungssuchmaschine angebunden werden.

 

Die Entscheidung darüber, welcher Fachpartner den Auftrag für die OZG-Umsetzung letztlich bekommt steht noch aus, doch im Bereich „Schüler Online“ kann das krz mit einer langjährigen, erfolgreichen Servicebereitstellung aufwarten. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Webseite zum Umsetzungsprojekt »Schulaufnahme und -Wechsel«.