Seiteninhalt
07.02.2018

Dem Ansturm erfolgreich standgehalten

Das erste Anmeldewochenende in Schüler Online ist vorbei

 

Im Anschluss an die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse startete am vergangenen Freitag, dem 2.2.2018 für die Schüler in NRW die Anmeldung zu den meisten berufsbildenden Schulen.

Der Großteil der Kommunen in diesem Bundesland setzen dafür die vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg / Lippe (krz) entwickelte Software Schüler Online ein. Erfahrungsgemäß erfolgt der erste Ansturm auf die Anmeldeplätze direkt an dem ersten Wochenende nach Zeugnisausgabe. Zur Unterstützung der Aktivitäten von Seiten der Schulen wurde daher freitags die Supportzeit im krz auf den Nachmittag ausgedehnt, darüber hinaus war die Hotline auch am Samstag erreichbar, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

„Wir haben uns intern gut auf den Termin vorbereitet. Neben dem Supportteam standen Entwickler und auch unsere Systemtechniker teilweise auf Abruf bereit, um Probleme kurzfristig zu beheben“, lobt Geschäftsbereichsleiter Lars Brindöpke den Einsatz über mehrere Abteilungen hinweg. Insgesamt wurden binnen zwei Tagen nur 150 Tickets aus dem Team heraus bearbeitet. Niemand landete in einer Warteschleife, alle Kunden konnten zeitnah bedient werden.

Schüler Online ist eine Internet-Plattform, die Schüler und Bildungsreinrichtungen bei Schulübergängen und anderen damit verbundenen Verwaltungsabläufen unterstützt. Realisiert ist der Übergang der Schülerinnen und Schüler von den weiterführenden Schulen (Förder-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien) ins Berufsleben und damit zu den berufsbildenden Schulen ebenso wie der Übergang zu einer Schule mit gymnasialer Oberstufe.

Dafür erhalten die Schülerinnen und Schüler mit dem Halbjahreszeugnis von ihrer Schule, die sie dann noch besuchen, ein eigenes Passwort für Schüler Online. Mit dem Vornamen, Familiennamen, Geburtsdatum und ihrem Passwort können sie sich einloggen. In einigen Kreisen oder kreisfreien Städten bekamen die Schülerinnen und Schüler der betreffenden Jahrgangsstufen darüber hinaus einen Info-Flyer mit allen wichtigen Informationen zu der Webanwendung.

Für die Schulen und die Kommunen ermöglicht die Anwendung eine unkomplizierte Übergabe der Schülerdaten von einer in die nächste Bildungseinrichtung. Die Webanwendung erleichtert die Schulpflichtüberwachung, bietet unterschiedliche Auswertungsmöglichkeiten und ermöglicht eine frühzeitige Beratung, und all dies entsprechend den Regeln des Datenschutzes. Und auch ohne Passwort kann Schüler Online jederzeit als Informationsquelle für das regionale Bildungsangebot genutzt werden.
Auch in Niedersachsen ist das Übergangsmanagement inzwischen im Einsatz, 15.000 Schüler haben im vergangenen Jahr ihre Anmeldung zu weiterführenden Schulen oder Berufsschulen darüber vorgenommen.