Seiteninhalt
07.03.2018

Kommunen bieten PayPal und paydirekt

Neue Bezahlmöglichkeiten im Bürgerservice-Portal

Das Bürgerservice-Portal des Herstellers AKDB wird seit 2014 vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) angeboten. Mit diesem Portal stellte die AKDB Anfang 2011 eine mandantenfähige Portallösung bereit, die sich innerhalb von drei Jahren zur führenden eGovernment-Plattform entwickelt hat. Weit über 350 Kommunen setzen mittlerweile auf das Bürgerservice-Portal und stellen ihren Bürgern medienbruchfreie, bis in die Fachverfahren integrierte Online-Verwaltungsprozesse zur Verfügung. Erste Pilotanwender auf dem im krz selbst betriebenen System in NRW waren die Stadt Lage und der Kreis Lippe.

Für die Sachbearbeitung in der Kommune werden Anträge direkt und medienbruchfrei ins Fachverfahren integriert, so dass eine Weiterbearbeitung im Backoffice unmittelbar erfolgen kann. Ein Anstehen im Bürgerbüro ist nicht mehr nötig. Sofern Gebühren für Verwaltungsverfahren anfallen, werden diese per E-Paymentzahlung direkt online durchgeführt. Damit wird jetzt schon die ab 01.01.2019 erforderliche gesetzliche Anforderung des E-Government Gesetzes NRW für gebührenpflichtige Services erfüllt.

Seit Ende des Jahres 2017 bietet das krz neue Bezahlmöglichkeiten im Bürgerservice-Portal an. Waren zu Anfang nur Kreditkarten und GiroPay möglich kann ein gebührenpflichtiger Fachdienst z. B. eine Meldebescheinigung nun auch mit PayPal oder paydirekt bezahlt werden.

Aufgrund der Zahlungsgarantien der Provider können Geschäftsprozesse unmittelbar nach Antragseingang weiter bearbeitet werden. Eine Rücksprache mit der Kasse entfällt und Antragstellerinnen und Antragssteller erhalten so schneller ein Ergebnis. Ein elementarer Vorteil von PayPal ist es, dass via PayPal getätigte Zahlungen sofort dem Zahlungsempfänger gutgeschrieben werden und somit beispielsweise die sonst übliche Banklaufzeit einer Überweisung entfällt.

paydirekt ist der kostenlose Bezahlservice der deutschen Banken und Sparkassen. Online-Einkäufe zahlen Sie damit direkt über Ihr Girokonto – mit wenigen Klicks, ohne IBAN oder Kartennummer. Online bezahlen wird damit so sicher und selbstverständlich wie Einkaufen mit der girocard im Supermarkt.

Als erste Kommune bietet die Stadt Barntrup schon seit Ende des Jahres 2017 ihren Bürgern die neue Bezahlart PayPal an.

Die Gemeinde Stemwede ist nun die erste Kommune die Zahlungen im OnlineService neben PayPal auch per paydirekt entgegennimmt.

Mit Hilfe des Bürgerservice-Portals können die Kommunen die Verpflichtungen aus dem E-Government-Gesetz bis spätestens zum 1. Januar 2021 die Durchführung ihrer Verwaltungsverfahren mit Bürgerinnen und Bürgern oder Unternehmen auf dem elektronischen Weg anbieten erfüllen.