Seiteninhalt
15.12.2020

Open-Source Software in Kommunen

120 Teilnehmende bei Web-Meeting zu OSS

(Quelle: Vitako-Branchenticker Nr. 47 - Berlin, den 11. Dezember 2020)

Am vergangenen Montag nahmen rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Web-Meeting zum Thema Open Source Software (OSS) teil. KGSt und VITAKO hatten die Veranstaltung gemeinsam organisiert, um Grundlagenwissen zu vermitteln, Mythen zu besprechen sowie Mehrwerte von OSS und Praxisbeispiele aufzuzeigen.
OSS kann Kommunen einen größeren Handlungsspielraum verschaffen und die Digitale Souveränität stärken – darauf machten Vitako-Geschäftsführer Dr. Ralf Resch und Marc Groß, KGSt-Programmbereichsleiter Organisations- und Informationsmanagement, aufmerksam.
Verschiedene, in der Praxis laufende  Open Source-Lösungen für die Verwaltung zeigte Sven Hense, Mitarbeiter der Bundesstadt Bonn, auf.
Heiko Zeller von Dataport stellte das Projekt "Phoenix" vor, das verschiedene Open-Source-Lösungen zu einer webbasierten Kollaborationsplattform kombiniert. Alexander Gabriel, Mitarbeiter der badischen Stadt Bruchsal, erklärte, wie die Städte Bühl und Bruchsal  mit „Palim! Palim!“ eine eigene Videokonferenzlösung zur Verfügung stellen. 

Quelle: Vitako-Branchenticker Nr. 47 - Berlin, den 11. Dezember 2020