Seiteninhalt
14.09.2020

KDN-Entwicklung

Leitlinien zum IT-Support für Schulen

(Quelle: Vitako-Branchenticker Nr. 33 - Berlin, den 4. September 2020)

Der KDN – Dachverbandes kommunaler IT-Dienstleister in NRW hat „Leitlinien für ein Betriebs- und Supportmodell Schul-IT" in kommunaler Trägerschaft entwickelt.
Mit dem Schuljahresbeginn 2020/2021 kommen dank staatlicher Finanzierung mehrere Millionen neuer Endgeräte in die Schulen Nordrhein-Westfalens. Informationstechnologie werde immer leistungsfähiger, aber auch immer komplexer, heißt es. Damit IT-Lösungen nachhaltig und wirtschaftlich betrieben und weiterentwickelt werden können, seien Standards zu definieren und ein professionelles Management für die IT in den Schulen zu organisieren. Mit den steigenden Gerätezahlen und neuen Anwendungen sollten Lehrkräfte und Schulen nicht auch noch mit den immer anspruchsvolleren Supportaufgaben für die Schul-IT belastet werden. Die kommunalen IT-Dienstleister verfügten über die professionellen Strukturen – vom Einkauf bis zum Support für den Betrieb. Die Beauftragung der kommunalen IT-Dienstleister schafft Synergien statt Kosten für zusätzliche Einzelleistungen (Hotlines, Mobile Device Management, BSI-Zertifizierung etc.).
Ziel des Vorschlags der im KDN organisierten IT-Dienstleister im Land NRW ist es, eine Empfehlung bzw. „Blaupause" für die landesweite Umsetzung zu geben. Der KDN-Dachverband bietet an, die weiteren Schritte im Dialog zu konkretisieren.

Mehr dazu finden Sie hier.

Quelle: https://www.kdn.de/fileadmin/user_upload/8_Publikationen/KDN-Leitfaden_fuer_Schul-IT.pdf