Seiteninhalt
08.09.2020

Bundes-CIO im Vitako-Interview:

Kommunen in Entscheidungsprozesse einbinden

(Quelle: Vitako-Branchenticker Nr. 33 - Berlin, den 4. September 2020)

Im Interview mit Vitako aktuell unterstreicht Bundes-CIO und Staatssekretär Dr. Markus Richter die Bedeutung kommunaler Belange im bundesweiten Digitalisierungsprozess: „Wir müssen diejenigen in die Entscheidungsprozesse einbinden, bei denen die Digitalisierung stattfindet, und das sind vor allem die Kommunen.“
Er setze sich in den IT-Gremien dafür ein, diejenigen mit an den Tisch zu holen, die letztendlich Bedarfsträger seien, so Richter. „Deswegen möchte ich gerne den Dialog und den Austausch intensivieren und Transparenz darüber schaffen, wo Leistungen digital verfügbar sind, wo es funktioniert, aber auch darüber, wo es hakt.“
Mit Blick auf die Mittel aus dem Konjunkturpaket für die OZG-Umsetzung sagte der Bundes-CIO, dass nun dort Abhilfe geschaffen werden könne, wo Projekte bisher an Finanzierungsfragen gescheitert seien, so Richter. „Aber kein Dienstleister wird alleine diese Pakete umsetzen können. Das geht nur in Kooperation. Und da ist es richtig, dass wir kommunale IT-Dienstleister, aber auch private Dienstleister stärker adressieren.“ Ohne IT-Dienstleister werde es nicht gelingen, die bevorstehenden Aufgaben umzusetzen.

Mehr dazu finden Sie hier.

Quelle: https://www.vitako.de/Publikationen/PM_Sts%20Richter%20im%20Interview%20mit%20Vitako.pdf