Seiteninhalt
25.05.2018

25 Mal Sicherheit

AG Netzsicherheit reagiert auf Bedrohungen

Für den Verwaltungsrat des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) als maßgeblich steuerndes Gremium ist es von hoher Relevanz, insbesondere zu Fragen der IT-Sicherheit verlässlich durch das Beratende Gremium "BG12" informiert  zu werden, welches sich paritätisch aus Vertretern des krz und der Verbandsmitglieder zusammensetzt. Zu diesem Zweck wurde die "AG Netzsicherheit" als Arbeitsgruppe des "BG12" gegründet. Neben jeweils relevanten Sicherheitsthemen hat die AG die Netzsicherheitsrichtlinien des krz der aktuellen Bedrohungslage angepasst und damit Mindeststandards zur IT-Datensicherheit für die an das krz angeschlossenen Mitgliedsverwaltungen des Zweckverbandes definiert.

Nach der konstituierenden Sitzung des Gremiums am 2. Juli 2014 fanden regelmäßig Sitzungen zum Thema IT-Sicherheit statt, teilweise in sehr kurzer Abfolge, je nach Sicherheits-, bzw. Bedrohungslage. Neben der ständigen Befassung mit Sicherheitslücken in den Standard-Produkten der Hersteller hat sich die AG insbesondere des Themas Mailanhänge angenommen, das durch das rasante Aufkommen von Spam-Mails mit möglicherweise schädlichen Inhalten notwendig wurde. Hier hat das Gremium eine sehr gute Lösung für das Verbandsgebiet erarbeitet, die auch für andere IT-Dienstleister durchaus interessant ist.

Die AG Netzsicherheit wird geleitet vom Sprecher der BG12, Hans Römer (Stadt Detmold) und Abteilungsleiter Volker Mengedoht (krz).

Anlässlich der 25. Sitzung der AG Netzsicherheit kommentiert Hans Römer die Arbeit des Gremiums:

„Vielen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen der AG aus den Mitgliedsverwaltungen und dem krz für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Besonders hervorheben möchte ich, dass es gelungen ist, ein "Security-Board" zu etablieren, ein entscheidungsfähiges Expertenteam, welches die erforderlichen Schritte zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der Datensicherheit abwägen und initiieren kann. Es ist ein gutes Gefühl, Seite an Seite mit unserem IT-Dienstleister krz kritischen Sicherheitslagen vorzubeugen und in akuten Fällen qualifiziert, abgestimmt und unverzüglich auf diese reagieren zu können."

Die Arbeitsgruppe anlässlich der "Jubiläumsssitzung". Foto: krz