Seiteninhalt
05.03.2018

»Calliope mini« für Schulen in Lippe

krz veranstaltet Infoworkshop

Programmieren lernen im Grundschulunterricht: Mit dem Mikroprozessor Calliope mini soll das Programmieren in den Schulalltag integriert werden. Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) veranstaltete dafür am 26.03. einen Workshop, um die lippischen Schulen an die Arbeit mit dem Minicomputer heranzuführen.

Anlass für den krz-Workshop war die geplante Anschaffung von Calliope mini an zehn Schulen in Lippe, wo der programmierbare Mikroprozessor für Kinder ab der 3. Klasse eingesetzt werden soll. Lehrerinnen und Lehrer erhielten im Rahmen der Veranstaltung Informationen über die Funktionsweise des Mikrocontrollers. In Verbindung mit einer visuellen Programmiersprache wie NEPO ist diese ein wunderbares Werkzeug zur Integration von Coding in den Unterricht.

Das Board ist zehn Zentimeter groß und besteht aus einer Platine mit Lämpchen, Sensoren und Aktoren. Entsprechend der zuvor am Computer erstellten Programmierung können diese zum Blinken gebracht oder in Bewegung versetzt werden. „Die Verbindung mit den entsprechenden Geräten erfolgt dabei kabellos über Calliope mini selbst“, erläutern Jessica Droel und die Projektkoordinatorin Anna Sarah Lieckfeld aus dem Entwickler- und Vertriebsteam der Calliope gGmbH aus Berlin.

Bereits in mehreren Pilotschulen erlernen Kinder durch Calliope mini das Programmieren. Mit Erfolg! Im Saarland wird die Platine bereits flächendeckend im Schulsystem angeboten und weitere Bundesländer stehen, wie die Schulen in NRW, kurz vor der Anschaffung. Das ergab die Internetrecherche von Veranstaltungsorganisator Thomas Mahlmann, der als Stellvertreter des zdi-Zentrum Lippe.MINT der Lippe Bildung eG mit dem Regionalen Bildungsnetzwerk Kreis Lippe die MINT-Bildung fördert: „Der Internetauftritt ist vielversprechend. Zukünftig möchten wir auch Schulen in Lippe mit dem Calliope mini ausstatten, darum ist es sinnvoll mit den Lehrenden in Kontakt zu treten und abzuklären, wie hoch das Interesse der Schulen ist, bevor eine Anschaffung getätigt und nicht genutzt wird.“

Die Calliope mini passt hervorragend zum neuen Kompetenzbereich „Problemlösen und Modellieren“ im Medienpass NRW. Medienkompetenz ist Bildungsaufgabe – und genau da kommt der Microcontroller wie gerufen, weil Kinder spielerisch in die Welt des Programmierens eingeführt werden. Passendes Unterrichtsmaterial hält der Cornelsen-Verlag bereit und deckt damit Inhalte der Fächer Sachunterricht, Deutsch und Mathe ab. Zudem steht das Team der Calliope gGmbH bei der Einführung der Mikroprozessoren in das Schulsystem für Rückfragen bereit. Weiteres Infomaterial und ergänzende Projekte für Calliope mini finden Sie hier.

Organisator Thomas Mahlmann, Dozentin Jessica Doering und Projektkoordinatorin Anna Sarah Lieckfeld starten den Calliope mini Workshop im krz.